Angebot Pferdehaltung

Angebot Pferdehaltung

Möglichst naturnahe und artgerechte Tierhaltung

Pferde sind Herdentiere. Im Gestüt am Pichersee verbringen sie soviel Zeit wie möglich mit ihren Artgenossen auf einer der über 20 frischen Weiden. Der Modus wird dabei individuell auf die Bedürfnisse eines Pferdes abgestimmt – so sind zum Beispiel täglicher Weidegang oder ganzjährige Weidehaltung möglich.

Geräumige Boxen

Das Gestüt verfügt über 10 geräumige Einzel- sowie 5 große Doppelboxen im Außenbereich der Reithalle sowie 21 Einzelboxen im Stallgebäude. Offenstallbox mit Paddockanbindung möglich. Die Boxen im Gestüt werden jeden Morgen gemistet, dabei ist die Haltung auf Pellets, Stroh oder Spänen möglich.

Regelmässige Fütterung

Zu unserem Service gehört die Gabe von 2 x täglich Kraft- und 2 x täglich Rauhfutter für Pferde in Boxenhaltung. Weidepferde erhalten zusätzlich zum reichhaltigen Weidegras 1 x am Tag Kraftfutter. Da uns die Bedürfnisse Ihres Pferdes wichtig sind, ist eine individuelle Rationsberechnung wünschenswert.

fohlen_auf_weide_compressed

 

Entspannte Pferde – Worauf es dabei ankommt

» Viel Bewegung

In der Natur bewegt sich das Pferd täglich ca. 16 Stunden vorwiegend im ruhigen Schritt und legt dabei bis zu 30 km zurück. Reiten alleine ist nicht genug, um diesen Bedarf zu befriedigen.

» Ein Leben in der Herde

In freier Wildbahn leben die Tiere in Gruppen mit „Freunden“ und einer sozialen Rangordnung. Die Differenziertheit des Herdenlebens fördert die seelische Stabilität und diese die Gesundheit der Tiere.

» Natürliche Beschäftigung

Pferde müssen in die Ferne schauen können um ihre hochempfindlichen Sinne zu schärfen. Ständige Wachsamkeit vor Reh, Hase, Fuchs und Adler fördern die Ausgeglichenheit.

» Häufige Nahrungsaufnahme

Der kleine Magen der Pferde verlangt häufige Futteraufnahme in kleinen Portionen und lange Freßzeiten sorgen für zusätzliche Beschäftigung. Dabei sollte die natürliche Freßhaltung des Pferdes – Kopf am Boden – gefördert werden.

» Viel Luft und Licht

In der Steppe trainieren Wind und Wetter den Biorhythmus des Pferdes, das Sonnenlicht steuert den Stoffwechsel. Klimaschwankungen von 20-30 Grad am Tag sind naturnah und problemlos zu überstehen – sie erhöhen die natürlichen Abwehrkräfte. Auch eine staub- und bakterienfreie Luft ist wichtig für das Funktionieren der hochleistungsfähigen Pferdelunge.

 

Wenden Sie sich an uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Sie sind neugierig geworden?